This web page requires JavaScript to be enabled.

JavaScript is an object-oriented computer programming language commonly used to create interactive effects within web browsers.

How to enable JavaScript?

UPS! Da brodelt was. - TREEEC CoopInvest

UPS! Da brodelt was.

Genossenschaftliches Startup-Finanzierungsmodell will im ersten Schritt 10.000 Startups weltweit mit Kapital ausstatten

2019-12-19 14:16:14 – Berlin – 3445 characters

Das Ziel, das sich TREEEC gesetzt hat, ist anspruchsvoll, aber nicht unmöglich, wenn man sich mit den Hintergründen beschäftigt. Im ersten Schritt, bis Ende 2021, also innerhalb von zwei Jahren, sollen mindestens 10.000 Startups Beteiligungskapital in Verbindung mit TREEEC CoopInvest erhalten. Aber große Zahlen sind bei der Ideen- und Projektschmiede nicht ungewöhnlich, wenn man sich einmal die BIZchallenge anschaut, den Startup-Wettbewerb, der ab März 2020 mit 77.777 Startups weltweit loslegen soll.

TREEEC ist selbst ein komplexes Startup-Projekt, wenn auch der etwas anderen Art, manche sagen „wahnsinnig“, andere sagen „fantastisch“. An den Projekten wie CoopInvest und BIZchallenge, aber noch einer Reihe anderer wird gemessen werden können, was davon zutrifft. Die Macher jedenfalls strahlen eine Menge Selbstsicherheit aus. Torsten Mark, einer der Initiatoren und für die Performance von CoopInvest verantwortlich, nennt den Grund dafür: „Wir haben mehrere Jahre intensive Vorbereitung hinter uns, jetzt setzen wir das konsequent um. Von Berlin und Deutschland sind wir gestartet und hier ist auch die Ideenschmiede, aber inzwischen warten xx Länder auf uns, die wir im ersten Schritt erobern wollen.“ Was Mark nicht erwähnt, TREEEC ist inzwischen ein Projekt, das seine Heimat mit seinen wesentlichen Organisationsteilen gleich in mehreren Ländern hat, allen voran Deutschland und die USA.

„In Deutschland, Österreich und der Schweiz wollen wir 1.000 Startups einbinden und kapitalisieren. Das mag viel klingen, aber wir setzen nicht nur auf digitale Projekte oder technische Innovationen, sondern auch auf klassische Unternehmen, wenn sie denn werthaltig, nachhaltig und zukunftsfähig sind und sich in ihren Geschäftsprozessen innovativ mit der digitalen Welt verknüpfen“, so Mark weiter. Auf die Frage, wie das denn organisatorisch bewältigt werden soll, kommt eine Antwort, die dem Geist von TREEEC entspricht, bei der man sich aber fragen muss, ob sie ernst gemeint ist: „Wir übernehmen eine Bank mit ihren qualifizierten Mitarbeitern, stellen das Geldgeschäft von wertlosem Giralgeld auf werthaltiges TREEEC MONEY um und fügen die nachhaltige Beratung und Betreuung unserer Mitglieder, Unternehmen wie Private, dazu. Auf diese Weise recyceln wir ein Geldinstitut zu einem zukunftsfähigen Serviceunternehmen und verschaffen den Mitarbeitern auch noch eine Perspektive und einen sicheren Arbeitsplatz.“

Die Antwort stellt sich als Zitat aus dem noch unveröffentlichten, aber als Manuskript und Handlungsanweisung für TREEEC schon vorliegenden Buch von Tai Kriegeskotte „Neues Geld. Neue Wirtschaft. Neue Welt. – Die Rettung unserer Zukunft“ heraus. Dass das ernst gemeint ist, kann man den Minen der anderen anwesenden TREEECer (in Englisch gesprochen tree-e-cer) entnehmen, wie sich die Leute selbst bezeichnen, die mit TREEEC als Mitglieder und Mitarbeiter verbunden sind. Tatsächlich dürfte dieses Szenario erst im weiteren Verlauf Realität werden, unmöglich erscheint es jedenfalls nicht. Aber man dürfte bei TREEEC vorbereitet sein, denn man will nicht nur die Aufgabe bewältigen, 10.000 Startups zu integrieren, sondern in dieser Zeit auch noch mehrere Millionen Mitglieder, davon in Deutschland alleine mindestens drei Millionen. Dazu kann man nur sagen, UPS, da brodelt was.

kb

10.000 Startups sollen in den nächsten 2 Jahren über CoopInvest finanziert werden.

Kontakt

Bei Fragen und für Bildmaterial wenden Sie sich bitte an unsere Presseabteilung.